Camping Las Dunas

Newsletter März 2021

Frühling

Der Winter mit seinen langen Nächten weicht dem Frühling. Mit den längeren Tagen und steigenden Temperaturen beginnen in der Region die Obstbäume zu blühen. In dieser Zeit wird wieder mehr an der frischen Luft unternommen und viele Menschen erleben eine optimistische Vorfreude auf den Sommer, der 2021 sehnlicher erwartet wird als je zuvor.


Obstplantagen

Die Obstbäume sind die erst die aus der Winterstarre erwachen. Sobald deren Blüten sprießen, hüllen sie den Emporda in leuchtende Farben. Die ersten Blüten entwickeln die Mandelbäume, gefolgt von Pfirsich-, Kirsch und Apfelbäumen. In Sant Pere Pescador sind fast 400 Hektar Land dem Anbau von Obstbäumen, meist Äpfeln, gewidmet. Die ca. 21.000 Tonnen Äpfel die jährlich in Sant Pere Pescador geerntet werden tragen seit 2003 den geografischen Herkunftssiegel “IGP Äpfel aus Girona”. Kein Wunder also, dass man hier überall Apfelplantagen findet; der M-Bereich von Camping Las Dunas grenzt direkt an eine.


Die Störche in den Aiguamolls de l’Empordà

Im Frühling beginnt die Paarungszeit der weissen Störche. Jedes Jahr kehren sie zum gleichen Nest zurück um sich dort mit ihren Partnern zu treffen um erneut eine Familie zu gründen. Die Störche sind eine der charismatischsten Arten im Aiguamolls de l’Empordà Naturschutzgebiet, wo man sie nicht nur sehen, sondern auch hören hören . kann. Sie lieben feuchtes, offenes Gelände, wo sie an erhöhten Orten ihre riesigen Nester bilden. Das Feuchtgebiet des Empordà ist somit eine ideale Brutstätte, und es gibt ca. 40 Paare die im Park nisten. Wenn Sie ihren nächsten Urlaub hier verbringen, dann sollten auch Sie mal den Park besuchen, denn nicht nur Ornithologen kommen hier auf ihre Kosten und das Besucherzentrum ist nur ca. 5 km vom Campingplatz entfernt.


Sommergefühle

Mit Anbruch des Frühlings sprießen auf Las Dunas vielen Blümchen auf den Stellplätzen und färben diese weiss, gelb und blau. Unsere Gärtner haben nun alle Hände voll zu tun um den Platz für den Sommer vorzubereiten. Es müssen Rasen und Hecken getrimmt, sowie hunderte Bäume und Palmen gestutzt werden. Es ist viel Arbeit zu erledigen um den Campingplatz bis zum Sommer wieder in einen paradiesischen Ort zu verwandeln. Sehnen auch Sie Sich schon nach dem dem Sommer?


Der römische Gott Mars

März verdankt seinen Namen dem römischen Kriegsgott Mars; er war einer seiner wichtigsten Gottheiten. Als die Römer die Iberische Halbinsel besiedelten taten sie dies über den Alt Empordà. Eine griechische Siedlung, die sie Emporion nannten, wurde dabei für fast 2 Jahrhunderte eine ihrer wichtigsten Städte in “Hispania”, dem heutigen Spanien. Und ja, dabei handelt sich um Empùries, dessen Ruinen und Ausgrabungsstätte nur 3 Kilometer vom Campingplatz entfernt liegt und einfach zu Fuss über den Strand erreicht werden kann. Auf jeden Fall ein interessanter und lohnender Besuch wenn Sie in der Region Ihren Urlaub verbringen sollten.